16 jähriger Finanzbuch-Bestseller-Autor (Interview Lukas Prautzsch)

  • von

Der folgende Beitrag erschien erstmals in der 16. Ausgabe des Finanzblogroll Magazins (März 2022) 
Lukas Prautzsch

1. Wer? Stell dich bitte kurz der Finanzblog-Community vor!

Lukas Prautzsch

(C) Urheber: Lukas Prautzsch

Hallo, ich bin Lukas Prautzsch und ich wurde mit 16 Jahren Amazon-Bestseller. Aber erst mal zum Anfang. 2005 wurde ich in Rosenheim (Bayern) geboren, dort lebe ich heute immer noch und ich gehe dort auch zur Schule.

Neben der Schule vertrete ich die Oberstufe als Schülersprecher und ich spiele leidenschaftlich Golf. Ich liebe den Golfsport, er hat so viele Facetten. Auch, wenn ich seit ich angefangen habe Bücher zu schreiben, weniger auf dem Golfplatz bin, wird dieser Sport immer einen Platz in meinem Herzen haben.

Außerdem gebe ich Nachhilfe in Mathematik und schreibe Bücher.


Anzeige

2. Warum? Wie bist du zu den Themen Sparen/Aktien/ETFs gekommen?

Bis zu meinem 14. Lebensjahr hatte ich mich nie großartig für die Börse oder das Investieren interessiert. Doch das sollte sich mit der Bekanntschaft eines „Spiels“ ändern. In Wahrheit war es eine Börsen-Simulation, also eine App, bei der man mit Spielgeld das Investieren üben konnte.

Irgendwann wurde mir erklärt was diese App wirklich ist. Ich wollte alles wissen, schaute mir unzählige Videos über die Börse, Aktien und das Investieren an. Ich startete einen Sparplan, in den ich seitdem 25 Euro im Monat einzahle und ließ das ganze Thema erst einmal sacken.

In den Sommerferien 2021 begann ich mich mit dem Thema „Online Geld verdienen“ zu beschäftigen. Ich machte Ghostwriting und schrieb gegen Bezahlung für andere Leute Texte. Eines Tages dachte ich mir, dass ich ja auch ein eigenes Buch schreiben könnte. Ich erinnerte mich daran, wie verzweifelt ich selbst nach einem Buch gesucht hatte, um die Börse, Aktien usw. zu verstehen und dachte mir „das werde ich ändern!“. Ich wollte ein Buch schreiben, in welchem Kinder und Jugendliche in einfacher Sprache die Börse, Aktien – und alles was dazu gehört – verstehen können.

Und so veröffentlichte ich Ende 2021 mein erstes Buch, das Finanzbuch für Kinder und Jugendliche*.

3. Wie? Wie hoch ist deine Sparquote und wie lautet deine Anlagestrategie?

Wenn man es so sieht, liegt meine Sparquote bei 100%. Alles was ich verdiene spare, bzw. investiere ich. Das liegt aber natürlich daran, dass ich keine Fixkosten habe. Ich wohne bei meinen Eltern, muss also keine Miete, nichts für Essen usw. bezahlen. Deswegen wird jeder Cent, den ich verdiene, investiert. Aktuell habe ich einen Sparplan, in den ich jeden Monat 25 Euro einzahle. Das Geld wird in einen ETF investiert, der sich auf KI-und IT-Unternehmen spezialisiert hat.

Mein privates Depot ist sehr vielfältig. Zum einen habe ich einen MSCI World ETF, sowie einen Emerging Markets ETF. Diese nehmen fast 50% des Depots ein. Die zweitgrößte Position sind Kryptowährungen wie BTC, ETH und ADA, aber auch kleinere, etwas unbekanntere wie ZCASH. Kryptos nehmen knapp 30% des Depots ein. Die restlichen 20% habe ich in Aktien und Indizes investiert. Bei den Kryptowährungen habe ich versucht einen Dip zu kaufen und jetzt halte ich manche Coins mittelfristig und andere langfristig. Die ETFs kaufe ich, sobald etwas Geld übrig ist und halte sie langfristig. Bei den Aktien berufe ich mich auf das Value Investing. Ich mache eine Analyse, um den „inneren Wert“ einer Aktie herauszufinden und kaufe, wenn sie unterbewertet scheint. Die Aktien halte ich so lange bis sie überbewertet sind.

Du möchtest noch mehr Interviews mit Finanzblogger*innen und aus der Finanzcommunity lesen? Dann abonniere jetzt das Finanzblogroll Magazin. Es erscheint online, monatlich und natürlich kostenfrei.

Lukas Prautzsch


 

Teile diesen Beitrag, um den Finanzblogroll zu unterstützen
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Reddit
Reddit
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.