Finanzblog-Rückblick KW 25/2022 – Über Tim Buffett, Rente ab 70 und den Bärenmarkt

  • von

Wie gewohnt, stelle ich in diesem Beitrag lesenswerte Finanzblog-Beiträge vor, die mir in der letzten Woche besonders gut gefallen haben. Dabei geht es diesmal unter anderem um Tim Buffett, Rente ab 70 und den Bärenmarkt.

Die besten Beiträge eines Monats finden auch einen Platz in der nächsten Ausgabe des Finanzblogroll Magazins.

Viel Spaß beim Durchstöbern.

Bärenmarkt – Ab an den Grill!

Der Bärenmarkt ist (natürlich) auch beim Finanzwesir angekommen. Und deshalb hat er 13 (in Worten dreizehn) Leitsätze zusammengestellt, die uns Anlegern durch die Börsenkorrektur helfen sollen. Dabei geht es um Lady Luck, Grütze und eine italienischen Piazza. Piazza, nicht Pizza. Hab mich auch erst verlesen… Was Albert meint, sind die wuseligen, unkontrollierbaren und scheinbar zufälligen Bewegungen des Marktes. Alles hängt irgendwie zusammen. Und irgendwie auch wieder nicht. Kurzfristig sind Kurse nicht planbar. Wirtschaftlich relevante (oder unwichtige) Ereignisse nicht kalkulierbar. Für langfristige Anleger gilt deshalb: „Raus und grillen!“  Rente ab 70


Anzeige

Tim Buffett

Finanzblogleserin Julia hat Tim Schäfer einen LiebesLeserbrief geschrieben. Darin schildert die gelernte Wirtschaftsingenieurin, weshalb sie ihren Job geschmissen und stattdessen Lehrerin geworden ist. Ihren Schritt begründet sie mit mehr Freizeit und weniger Stress (mh…). Mittlerweile steht das Eigenheim und Julia genießt ihre Elternzeit. Währenddessen arbeitet sie an ihrer finanziellen Bildung. In ihrem „Brief“ lobhudelt sie noch Tim und seine Arbeit („Du bist für mich mein Warren Buffett!„). Abschließend stellt sie noch recht grundlegende Anleger-Fragen. Alles in allem ein Wohlfühltext, wie wir ihn von Tims Blog kennen. Diesmal aber wirklich mitten aus dem Leben.


Georg Junior II.

Georg wurde zum zweiten Mal Papa. Glückwunsch! Aufgrund der Vorbereitungen auf den „großen Wurf“ wurde es auf seinem Blog allerdings etwas ruhiger. In seinem aktuellen Beitrag geht er auf seine „vorgeburtliche“ Finanzsituation ein. Es geht um die Vorteile der privaten Krankenversicherung, das Wohnen zur Miete, Car-Sharing statt Autobesitz und ein weiteres Junior-Depot. Zudem sieht Georg in den vorsichtig steigenden Zinsen neue Chancen für Staatsanleihen. US-Studien belegten, dass mit einer Beimischung von Anleihen höhere (und stabilere) Entnahmeraten möglich wären. Spannende Zeiten. Am Markt – aber vor allem im Babyzimmer. Rente ab 70


Anzeige

Rente ab 70 – oder lieber „lindnern“?

Christian Lindner fordert „mehr Überstunden, um unseren Wohlstand zu schützen„. Der hat gut reden! Eine Krankenschwester, ein Fliesenleger, eine Ärztin, ein Altenpfleger – die schrubben heute schon Überstunden. Und verdienen natürlich einen Bruchteil dessen, was der Vorzeige-Liberale einstreicht. Ja, das Rentensystem wackelt. Und wir müssen schauen, wie wir Versorgungslücken schließen. Aber doch bitte mal mit Augenmaß und Praxisbezug! Jenni schaut in ihrem Beitrag, wie das unsere Nachbarländer versuchen. Und sieht ganz unterschiedliche Ansätze. Wann fangen wir endlich an, Wachstum nicht nur monetär zu sehen? Sondern zu messen an Gesundheit, sozialer Gerechtigkeit und Glück? Mit „lindnern“ wird das wohl nix.


Gegessen wird immer

Gegessen und geschissen wird immer. Und weil Ben schon Klopapier im Depot hat, kümmert er sich diesmal um das, was oben rein kommt. Obwohl laut Altkanzler Kohl ja entscheidend sei, was hinten rauskommt. Na egal. Der Helmut hat wahrscheinlich auch gerne bei McDonalds gegessen. Und genau bei dieser weltberühmten Aktie aus dem Bereich „Systemgastronomie“ (aka Mäckes) greift Dividendensammler Ben jetzt zu. Wohl bekommt’s!


 

Teile diesen Beitrag, um den Finanzblogroll zu unterstützen
Share on Facebook
Facebook
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Reddit
Reddit
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.